Sorten von Sonnenschirmen

In der Sonne zu sein hat viele positive Effekte auf den Menschen. Angefangen von einem gesunden braunen Teint, über die Ausschüttung von Endorphinen bis hin zu der Freude, dass man reichlich Vitamin D tankt.

Allerdings kann zu viel Sonne auch dem Körper schaden. Angefangen von Sonnenbrand über Hautalterungen bis hin zu Hautkrebs, wenn man sich zu oft verbrennt. Zwar kann man sich mit Sonnencreme ein wenig davor schützen. Aber das Problem ist, dass man mit Sonnencreme nicht hundert prozentig vor der Sonne sicher ist. Zunächst einmal muss man sich 20 Minuten im Vorfeld eincremen, damit der Sonnenschutz überhaupt funktioniert. Darüber hinaus ist die Sonnencreme auch in unterschiedlichen Stärken erhältlich. Diese Stärken sind wiederum von den Hauttypen abhängig. Menschen mit schwarzen oder dunkelbraunen Haaren können in der Regel ziemlich lange Zeit in der Sonne verbringen, ohne sich zu verbrennen. Menschen mit hellbraunen Haaren haben ebenfalls einen nicht so empfindlichen Hauttyp und können ähnlich lange wie schwarzhaarige Menschen in der Sonne sein. Personen mit Blonden Haaren hingegen sind im Vergleich zu brünetten Menschen sehr anfällig für Sonnenbrand. Und rothaarige Menschen, wie auch kleine Kinder, haben meist einen sehr hellen Hauttyp, weswegen sie sich bereits nach wenigen Minuten einen Sonnenbrand zulegen können.

Wer also das Wetter genießen und sich nicht verbrennen möchte, sollte sich gut schützen.

Unser Tipp: Sonnenschirme.

Welche Arten von Sonnenschirmen gibt es?

Es gibt nicht nur eine Sorte von Sonnenschirmen, sondern mehrere. Warum das so ist? Weil jeder Mensch und jedes Unternehmen andere Bedürfnisse hat. Nehmen wir beispielsweise einen Menschen, der in seinem kleinen Garten auf einer kleinen Terrasse einen Sonnenschirm aufstellen möchte. In diesem Fall gibt es viele Terrassenschirme, zwischen denen man wählen kann. Diese genügen, um den Garten mit einem Schatten zu schützen, damit man für Kaffee und Kuchen ausreichend geschützt ist.

Aber welcher Schirm ist für wen geeignet? Das zeigen wir euch in diesem Beitrag:

Großschirme

Bei Großschirmen handelt es sich um besonders große Sonnenschirme, die sich in der Gastronomie, aber auch in großen Gärten beziehungsweise auf großen Terrassen eigenen. Diese Schirme sind in der Regel schwerer als normale Sonnenschirme und besitzen einen besonders schweren Fuß, der oftmals mit Steinen gefüllt ist, oder bei dem der Stab in einem Loch im Boden befestigt wird. Diese Form von Sonnenschirm wiegt meist zwischen 7,5 und 44 Kilo, wobei das Gewicht vom Material, aber auch der Größe abhängig ist. Der Mast und die Tragarme sind in der Regel aus Aluminium hergestellt, können aber auch aus einem Glasfibermaterial gefertigt werden. Es gibt diese Schirme meist mit einem Durchmesser von 300 cm, aber auch in den Formaten 400 x 400 cm oder auch 500 x 500 cm.

Diese Großschirme können für die Gastronomie gekauft werden und besitzen in der Regel einen Werbeaufdruck von Getränken, die das Lokal anbietet, aber es gibt sie auch für private Zwecke ohne jeden Aufdruck.

Werbeschirme

Es gibt für die Gastronomie mit kleinen Terrassen, wie auch für kleine Tische bei einer Imbissbude, oftmals auch kleine und leichte Sonnenschirme mit Werbeaufdruck. Diese Werbesonnenschirme für Gastronomie Bedarf gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Größen. Meist sind diese Schirme mit dem Standtisch verbunden, besitzen einen schweren Fuß, damit der Schirm nicht weg fliegt oder werden in einem passenden Loch in der Erde befestigt.

Generell sind diese Schirme nicht besonders groß, aber sie machen es den Kunden lange Zeit gemütlich, sodass sie an Ort und Stelle sitzen und ihre Speisen und Getränke genießen können, ohne von der Sonne geblendet zu werden oder sich einen Sonnenbrand zu holen.

Tragbare Sonnenschirme

Wer zu Fuß unterwegs ist und sich nicht verbrennen möchte, kann aber auch einen Sonnenschirm für die Hand nehmen. Im Prinzip sind sie genau wie ein tragbarer Regenschirm, aber oftmals sind Sonnenschirme aus einem anderen Material gefertigt und meist ein wenig leichter als ein Regenschirm.

Allerdings kann man, wenn man sich das Geld sparen möchte, auch einen handelsüblichen Regenschirm nutzen, damit man sich nicht verbrennt.

Alternativen zu Schirmen

Wer keine Sonnencreme verwenden möchte und im eigenen Garten keinen Schirm haben möchte, kann bei seinen Fenstern oder auf der Terrasse (wie auch bei seinem Restaurant) eine ausfahrbare Markise kaufen. Diese gibt es in unterschiedlichen Formen, Farben und Größen, sodass sich für jeden ein passendes Modell findet. Es gibt Markisen, die man manuell mit einer Kurbel aus- und wieder einfahren kann. Zudem gibt es aber auch Markisen, die man mit einem Knopfdruck ein- und ausfahren kann. Diese sind zwar ein wenig teurer, aber dafür auch wesentlich einfacher zu bedienen und machen einen großartigen Eindruck.

In der Gastronomie ist es nicht unüblich diese Markisen mit Werbung für Getränke, oder mit dem eigenen Namen bedruckt zu finden, damit das Lokal auf sich aufmerksam machen kann.

Für unterwegs gibt es abgesehen von Schirmen nur die Möglichkeiten langärmlige, aber dünne Kleidungsstücke zu tragen, eine Mütze oder Kapuze für Kopf und Nacken zu benutzen und mit einer passenden Sonnenbrille die Augen zu schützen.

Aber Vorsicht!

Auch wenn man unter einem Sonnenschirm ist, lange Kleidung hat oder sich eincremt, ist man nicht hundertprozentig vor Sonnenstrahlen geschützt. Man muss immer die Reflexionen der Umgebung mit einberechnen. Wer zum Beispiel am Strand unter einem Sonnenschirm liegt, kann sich dennoch einen Sonnenbrand einfangen, weil die Spiegelung vom Wasser die Sonne weiter trägt. Auch lange Kleidung lässt Sonne an die Haut, wenn auch erschwert. Und auch wenn man in der Fußgängerzone in einem Café unter einer Markise sitzt, kann man einen Sonnenbrand bekommen, wenn die Fenster die Sonnenstrahlen zum Gast werfen.

Ansonsten steht dem Frühling und der sonnigen Sommerzeit nichts im Wege.

Was gefällt euch besser?

Welche der oben genannten Möglichkeiten sich vor der Sonne zu schützen gefällt euch persönlich am besten? Seid ihr eher ein Sonnenanbeter oder haltet ihr euch eher für einen Schattengänger? Wie viel gebt ihr im Sommer für euren Sonnenschutz aus und welche Hausmittel kennt ihr gegen Sonnenbrand?

Hinterlasst gerne einen Kommentar mit euren Tipps, Tricks, Erfahrungen und Ansichten zu diesem Thema und gebt dem Artikel eine positive Bewertung, wenn es euch gefallen hat. Zusätzlich würden wir uns freuen, wenn ihr diesen Beitrag mit Freunden, Familienmitgliedern und Kollegen auf Facebook oder auf anderen Social Media Plattformen teilt.

Wir wünschen euch viel Spaß in der Sonne, hoffen, dass ihr euch nicht verbrennt und freuen uns euch das nächste Mal wiederzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.