Sicher sein während Coronavirus

Der Coronavirus ist die Krankheit der heutigen Zeit, die viele Menschen beschäftigt und vor der sich einige fürchten. Corona ist für Menschen mit Risiken sehr gefährlich und kann unter anderem zum Tode führen. Gefährlich ist daran vor allen Dingen, dass Corona sich über einen langen Zeitraum verbreiten kann, an verschiedenen Formen von Oberflächen kleben bleibt und viele Menschen als Wirt herumlaufen, ohne ein Anzeichen von Corona zu haben. Ja, ihr lest richtig. Man kann den Menschen nicht ansehen, ob sie Corona haben oder nicht. Viele sind nämlich nicht davon betroffen, weil sie nicht zur Risikogruppe zählen.

Besonders schlimm ist bei Corona, dass es sich zunächst auswirkt wie eine normale Grippe, aber in der Regel die Lunge angreift und dort schlimmen Schaden anrichtet.

Wer gilt als Risikogruppe?

Corona ist eine schlimme Krankheit, die insbesondere folgende Menschengruppen betrifft:

  • Menschen mit Übergewicht
  • Raucher / Passivraucher
  • Menschen im Alter von 65 und älter
  • Menschen mit schwachem Immunsystem
  • Diabetiker
  • Menschen mit Herzkreislauferkrankungen
  • Krebsbetroffene
  • Menschen mit Bluthochdruck
  • Erkrankungen und Behandlungen, die das Immunsystem (vorübergehend) schwächen

Wie kann man Corona aus dem Weg gehen?

Es gibt viele Mittel und Wege das Risiko einzudämmen. Hierzu ein paar Tipps, mit denen ihr euch schützen könnt:

Tipp 1: Soziale Kontakte eindämmen

Auch wenn man seine Mitmenschen gerne hat und man sich mit ihnen immer gerne zum Kaffee getroffen hat, sollte man jetzt die Kontakte ein wenig eindämmen. Das bedeutet nicht, dass man niemanden mehr treffen sollte, aber es wird empfohlen sich mit maximal 2 Personen gleichzeitig zu treffen. Dabei sind Treffen in den eigenen 4 Wänden oder im Garten gestattet.

Tipp 2: Abstand halten

Nicht nur beim Einkauf, auch bei der einen oder anderen Begegnung und einem privaten Treffen wird empfohlen einen Abstand von 1,5 bis 2 Metern einzuhalten, um die Ansteckungsgefahr zu verringern. Das ist wahrscheinlich nicht immer möglich, da man es wohl nicht immer einschätzen kann, aber in der Regel kann man sagen 2 Armlängen.

Tipp 3: Handschuhe und Desinfektionsmittel

Wer einkaufen geht oder verschiedene Dinge anfasst (Haltestange im Bus, Tasten vom Automaten, Lebensmittel im Supermarkt, Türgriffe, etc.), kann sich schützen, indem man die Hände und/oder die Gegenstände mit Desinfektionsmittel reinigt oder sich Handschuhe anzieht. Jedoch gibt es immer mal wieder Menschen, die aus der Gewohnheit heraus nicht darüber nachdenken, dass sie etwas mit den Handschuhen angefasst haben und greifen sich dann mit den Handschuhen ins Gesicht.

Die Handschuhe schützen euch nur, solange ihr natürlich nicht damit ins Gesicht fasst, nachdem ihr andere Gegenstände berührt habt. Versucht so gut es geht daran zu denken, wenn ihr unterwegs seid.

Tipp 4: Masken gegen Corona Virus

Seit einiger Zeit gilt in Deutschland die Maskenpflicht. Diese soll immer dann getragen werden, wenn man sich mit anderen Menschen trifft (zum Beispiel beim Arzt, wenn man einkaufen geht oder dergleichen). Das bedeutet, wer vors Haus geht und dort einen Spaziergang macht oder seine Hunde ausführt, muss in der Regel keine Maske tragen, sofern er den Abstand einhält und niemanden belästigt.

Bei den Masken gibt es mehrere Meinungen. Die einen sagen, dass es aufgrund der Tröpfcheninfektion gut ist eine Maske zu tragen, da man nicht nur beim Niesen und Husten die Krankheit übertragen kann, sondern auch beim Reden. So seien die Menschen im Umfeld besser geschützt.

Andere wiederum halten eine Maske für sinnlos da man dadurch schlechtere Luft bekommt und viele der Ansicht sind, dass die Masken nicht so gut schützen, wie man denkt.

Allerdings sei hier gesagt, dass die Art der Maske und die Qualität des Atemschutzes eine große Rolle spielt. Im Idealfall kauft man sich eine Baumwollmaske, die man stets wiederverwenden und desinfizieren beziehungsweise waschen kann.

Was haltet ihr von den Atemschutzmasken? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Tipp 5: Gesunde Ernährung

Eigentlich sollte man sich immer gesund ernähren, doch gerade jetzt ist es wichtig sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Zwar kann eine gute Ernährung nicht davor schützen, dass man sich den Virus einfängt, aber es gibt  viele Lebensmittel, die entzündungshemmend wirken, das Immunsystem steigern und helfen die Krankheit besser zu überstehen.

Hierzu gehören unter anderem Linsen, Zwiebeln, Knoblauch, Feldsalat, Leinsamen, Brokkoli, Fenchel, Rosenkohl, Meerettich, Haferflocken, Leinöl und Radieschen. Aber auch Spargel, scharfe Gewürze und Pilze wirken sich positiv auf die Gesundheit aus, ebenso wie Quark, Eier, Oliven, Haferkleie und Tomaten.

Tipp 6: Sonne und frische Luft

Bewegung ist immer gut und gesund. Gerade in der jetzigen Zeit ist es gesund und empfehlenswert vor die Tür zu gehen, denn beides ist gut für die Abwehrkräfte, stärkt das Immunsystem und ist gut gegen Vitamin D-Mangel. Vitamin D ist nämlich das einzige Vitamin, das man über die Sonnenstrahlen aufnehmen kann. Wer zu wenig Vitamin D im Blut hat, bekommt unter anderem schneller Muskelschmerzen, Migräne, Haarausfall und ist anfälliger für Infektionen.

Das bedeutet nicht, dass man sich an der frischen Luft bis zum Umfallen verausgaben sollte, aber es ist gut, wenn man regelmäßig einen langen Spaziergang macht. Auch wichtig: Je mehr Sonne an die Haut kommt, desto mehr Vitamin D nimmt man auf. Sonnenschutz hemmt hingegen die Vitamin-D Aufnahme.

Tipp 7: Kein Stress

Stress ist einer der häufigsten Ursachen für Erkrankungen (sowohl physische, wie auch psychische). Sicher kann man nicht jedem Stress entgehen. Doch gerade in der jetzigen Zeit ist es wichtig, dass man sich nicht übermäßig stresst und sich etwas zurück nimmt.

Lasst im Haushalt ruhig etwas liegen und spielt lieber mit der Familie, lasst auf der Arbeit ruhig wem anderes den Vortritt, wenn sich die Aufgaben auf eurem Schreibtisch stapeln und sagt öfter mal Nein, wenn euer Terminkalender vor lauter Terminen zu zerbersten droht.

Corona Antikörper Test

Mittlerweile gibt es mehrere Produkte und Dienstleistungen, die zum Thema Corona auf den Markt kommen. Eines der interessantesten Produkte beziehungsweise Dienstleistungen ist ein Corona Antikörper Test.

Warum sind diese Tests so interessant? Ganz einfach. Corona ist eine Krankheit die durch Viren hervorgerufen wird, und wie bei anderen Virusinfektionen auch, entwickelt der Körper automatisch Antikörper gegen diese Viren. Das bedeutet, diese Antikörper sind im Blut nachweisbar – und wer diese Krankheit schon hatte, wird diese Antikörper im Blut tragen, damit er genau diesen Virus nicht noch einmal bekommt.

Wer also einmal an Corona erkrankt ist und nachweislich geheilt wurde, der wird diese Krankheit nicht mehr bekommen und kann sorglos weiter machen.

Wer sich im Internet informiert, möchte natürlich, dass der Corona Antikörper Test zuverlässig ist. Hierzu gibt es zahlreiche Krankenhäuser und Kliniken, die diesen Service anbieten. Einfach informieren und nachfragen.

Wie denkt ihr über Corona und die Maßnahmen, die die Regierung bislang getroffen hat?

Haltet ihr das alles für sinnvoll oder ist es eurer Ansicht nach übertrieben? Schreibt uns eure Gedanken und Erfahrungen in die Kommentare, teilt den Beitrag und gebt dem Artikel eine gute Bewertung. Wir wünschen allen Erkrankten gute Besserung, wünschen euch viel Erfolg und Gesundheit und haltet die Ohren steif.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.