Jung und gesund bleiben

Alle Menschen streben Jugend und Schönheit an. Doch wir alle werden älter. Daher ist es umso wichtiger, dass wir mit den richtigen Maßnahmen gegen das vorzeitige Altern kämpfen. Wir wollen nicht sagen, dass das Altern an und für sich etwas Negatives ist, aber nur wer gesund altert, altert auch mit Freude Menschen, die immerzu krank sind und sich in ihrer Haut nicht wohl fühlen, können nicht glücklich sein, ganz gleich wie jung oder alt sie sind.

Damit ihr euch nicht quälen müsst, haben wir euch ein paar Methoden und Tipps ausgesucht, mit denen ihr den frühzeitigen Alterungseffekt mindern könnt.

Methode 1: Fitness

Fitness ist wichtig, damit man lange gesund und fit bleibt. Sport ist ein guter Ausgleich für diejenigen, die beruflich und in ihrer Freizeit viel sitzen, aber auch gut für die Durchblutung der Organe, es weitet die Gefäße, es hilft bei der Verteilung der Sauerstoffzufuhr, verbrennt Kalorien und ist gut fürs Gehirn. Außerdem werden durch die erhöhte Schweißproduktion viele Schadstoffe ausgeschwämmt, was wiederum für gesunde Haut und gesundes Haar sorgt.

Die Art des Sports und die Dauer ist nicht besonders relevant – viel wichtiger ist, dass man regelmäßig Sport treibt. Sprich: Nicht nur alle 14 Tage, sondern mindestens alle 2 Tage, wenn nicht sogar täglich.

Methode 2: Gesunde Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist immer von Vorteil Aber gerade im Alter ist es wichtig, wenn man sich ausgewogen und gesund ernährt. Das bedeutet, dass man möglichst auf Zucker, Geschmacksverstärker, gesättigte Fette und Fertigprodukte verzichten sollte. Das fällt manchen ziemlich schwierig, weil sie meist nicht die Zeit haben, ihnen die Lust zum Kochen fehlt oder weil sie schlicht und ergreifend gar keine Ahnung haben wie man kocht.

Doch das ist kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Im Internet und in vielen Kochbüchern findet man zahlreiche kostengünstige und einfache Rezepte mit wenig Zutaten und ohne großen Aufwand. Zudem gibt es viele Videos auf Youtube und kostengünstige Kochkurse in der Volkshochschule, mit denen man sich weiterbilden und Schritt für Schritt lernen kann, wie man verschiedene Gerichte zubereitet.

Auch bei dem einen oder anderen Fertigprodukt, wie Mayonnaise oder Soße Arrabiata ist es viel gesünder, wenn man sie von Grund auf selbst macht. So kann man sich sicher sein, dass nur die Zutaten im Essen landen, die man tatsächlich haben will und man kann kontrollieren, dass ungesunde Zutaten wie Zucker, Salz und Fett nicht im Übermaß im Essen landen.

Besonders wichtig ist aber auch die Zufuhr verschiedener Nährstoffe, wie man sie in sämtlichen Obst- und Gemüsesorten, sowie in Getreide findet. Zu den Super Foods, die nicht nur körperlich, sondern auch geistig jung halten, gehören unter anderem Spirulina, Moringa, Äpfel, Brokkoli, Thunfisch, Quinoa und Beeren.

Bei einigen Lebensmitteln ist es schwer viele davon zu essen, da manche Lebensmittel nicht viel der Anti-Aging Stoffe hergeben. Allerdings bedeutet das nicht, dass man diese Lebensmittel nun kiloweise zu sich nehmen soll, sondern dass man stattdessen zum Beispiel auf Pillen übergeht. So kann man unter anderem Moringa, Sperulina, B12, Jod und Spermidin kaufen und zu sich nehmen und damit den Tagesbedarf in wenigen Sekunden  decken.

Methode 3: Neugier!

Wer neugierig ist und immer wieder neue Dinge kennen lernen will, der hält sich geistig auf alle Fälle fit. Es ist hierbei völlig egal, ob man ein neues Hobby ausprobiert, eine neue Sprache lernt, einen fremden Ort besucht oder sich ein Buch zu einem unbekannten Thema sucht. Wichtig ist dabei, dass man es versucht und dran bleibt, wenn es einem Spaß macht. Durch das Sehen, Riechen, Fühlen, Schmecken und Erleben neuer Dinge, bleibt das Gehirn trainiert und man tut sich viel leichter mit neuen und unbekannten Situationen umzugehen.

Methode 4: Kosmetik

Auch mithilfe der einen oder anderen Kosmetik kann man seiner Haut und seinen Haaren nicht nur eine wundervolle und anziehende Ausstrahlung verleihen, man kann Falten reduzieren, Haarausfall mindern und seiner Haut einen ebenmäßigen Teint verleihen.

Einige Kosmetikprodukte können auch die Schönheit von innen kräftigen, helfen gegen trockene Haut und lassen die Haut länger gesund aussehen.

Methode 5: Viel Wasser trinken

Wer bei den Kosmetikprodukten viel Geld sparen will, sollte zusätzlich zu der gesunden Ernährung auch viel Wasser trinken. Hierbei sollten es täglich (Sommer wie Winter) Mindestens 2,5 Liter sein. Die Menge an Wasser ist notwendig, damit sich neue Blutkörperchen bilden können, damit die Nieren und die Leber durchgespült, der Schmutz aus dem Körper geschwemmt wird und natürlich auch, um den Flüssigkeitshaushalt zu regulieren. Besonders im Sommer und beim Sport ist es immens wichtig, dass man viel trinkt – und in dem Zeitraum erhöht sich zudem die Wasserzufuhr.

Außerdem ist Wasser das mit Abstand gesündeste Getränk für den Körper. Es enthält keine Kalorien, besitzt keine Zusatzstoffe und reinigt den Körper von innen.

Zudem löscht Wasser am Besten den Durst und es macht auch nicht dick. Ihr könnt erkennen, dass ihr genügend Wasser zu euch genommen habt, wenn ihr auf euren Urin achtet. Je dunkler euer Urin ist und je kräftiger er riecht, desto klarer ist das Zeichen, dass ihr mehr trinken müsst. Ihr solltet einen hellen, bis klaren und möglichst geruchslosen Urin haben. Erst dann könnt ihr euch sicher sein, dass die Wasserzufuhr richtig ist.

Welche Schwierigkeiten kommen im Alter?

Wenn man sich nicht an die oben genannten Tipps und Tricks hält, dann verhindert man dadurch viele Dinge, die im Alter dazu kommen und zuweilen einen bitteren Nachgeschmack haben. Dazu gehören Alzheimer, Demenz, Osteoporose, Arthritis, Arthrose, Haarausfall, Zahnausfall, Falten, verringerte Mobilität, müde Knochen und vieles mehr.

Je früher und stärker verschiedene Symptome eintreten, desto mehr Hilfe braucht man von anderen, was nicht nur deren Zeit, Nerven und Privatsphäre stiehlt, sondern auch dem Hilfebedürftigen. Man kann nicht mehr alleine auf die Toilette, nicht mehr alleine duschen, fühlt sich wie ein Baby, weil man gefüttert werden muss und so weiter. Noch schlimmer ist es, wenn man nicht mehr weiß wer man ist und wer die Menschen um einen herum sind. Das ist gruselig und für viele sehr beängstigend.

Der Mensch den man liebt, ist einerseits noch da und andererseits nicht mehr. Er befindet sich körperlich bei einem, doch er erkennt seine Liebsten nicht mehr. Das ist eine schwierige Situation für alle Beteiligten, sowohl den Alzheimer- beziehungsweise Demenzerkrankten, wie auch die Angehörigen und Freunde.

Doch mit den oben genannten Methoden kann man diese Risiken senken oder zumindest verzögern, je nachdem wie sehr man sich daran hält und wie viel man bereit ist dafür zu geben.

Wie haltet ihr euch jung und fit?

Habt ihr Tipps und Tricks, die ihr mit euren Mitmenschen teilen wollt? Welche Erfahrungen habt ihr mit den Problemen im Alter und kennt ihr das Problem mit Alzheimer und Demenz? Hinterlasst einen Kommentar, teilt den Beitrag mit euren Freunden und der Familie und wenn euch der Artikel gefallen hat, dürft ihr ihn gerne bewerten. Ansonsten sind wir offen für konstruktive Kritik und Tipps, mit denen wir uns verbessern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.