Sicherheit für Kinder

Sicherheit ist ein wichtiger Punkt für jeden von uns. Aber Eltern müssen besonders Acht geben, denn Kinder sind besonders auf die Hilfe der Eltern angewiesen. Denn die Eltern können vorausschauend handeln. Sie können verschiedene Gefahren schon im Vorfeld erkennen, sodass sie verschiedene Gefahren abwenden können.

Kinder können die verschiedensten schmerzhaften und lebensbedrohlichen Erfahrungen machen laut n-tv Artikel Wie der Haushalt kindersicher wird passieren knapp über 80 Prozent der Unfälle mit Babys und Kleinkindern im Alter zwischen ein und zwei Jahren im Haushalt der Eltern.

Wer kann das verhindern? Die Eltern! Damit jedoch die Eltern eben nicht 24/7 um ihre Kinder herum sein müssen, gibt es viele Möglichkeiten das Kind zu schützen und für ihre Sicherheit zu sorgen.

Was ihr euch für eure Kinder besorgen solltet, erfahrt ihr heute in diesem Artikel:

Kindersitze

Kleine Kinder müssen im Auto richtig gesichert werden, dementsprechend ist ein passender Kindersitz von Nöten. Kleine Babys müssen in einer passenden Schale liegen, die wiederum mit dem Gurt am Sitz befestigt wird. Wenn das Kind etwas gewachsen wird, wird aus der Liege- eine Sitzschale, die ebenfalls mit dem Gurt am Sitz befestigt wird. In diesen Liege- und Sitzschalen befinden sich aber eigene Gurte, sodass das Kind nicht aus dem Sitz rutscht.

Wenn die Kinder in den Kindergarten kommen, sind sie meist so groß, dass sie in einfachen Kindersitzen sitzen, die nur als Erhöhung dienen, damit sie vom Autogurt gehalten werden.

Wenn ihr nicht wisst, welchen Kindersitz  ihr euch besorgen sollt, dann möchten wir euch folgenden Kindersetz Test ans Herz legen. Dort findet ihr wichtige Merkmale, auf die ihr achten solltet, wie auch welche Kindersitze am besten abgeschnitten haben und welche nichts taugen.

Schubladensicherung

Für Küchenschränke und Schubladen sind diese Sicherungen unabdingbar. Es gibt sie mit verschiedenen Verschlussarten, beispielsweise mit Magneten oder per Knopfdruck, und sie haben schon so manchem Kind das Leben gerettet. Denn in vielen Schubladen finden sich zahlreiche Gefahren. So zum Beispiel Messer, Sparschäler, Fleischgabeln, Pürierstäbe und vieles mehr.

Besonders die Fächer unter der Spüle sind oftmals von Gefahren gespickt, wie etwa mit Spülmitteln, Reinigungsartikeln wie Geschirrspülersalz, Geschirrspültabs, Geschirrspülmittel und vieles mehr.

Kleine Kinder denken sich nicht viel dabei, und denken, anhand der grellen Farben, dass es sich dabei bestimmt um ein leckeres Getränk handelt. Mit einer Schubladensicherung könnt ihr das Kind davon abhalten auf Erkundungstour zu gehen, während ihr kurz ins Bad verschwindet.

Steckdosensicherung

Ebenfalls eine sehr wichtige Sicherung, die in keinem Haushalt fehlen sollte. Denn gerade bei kleinen Kindern befinden sich die Steckdosen oftmals auf Augenhöhe, weswegen diese für Kinder sehr interessant sind. Sie stecken ihre Finger hinein oder versuchen andere Gegenstände in die Löcher zu bohren, weil sie wissen wollen, was passiert. Mit einer Steckdosensicherung kann jedoch nichts passieren. Sie werden einfach in die Steckdose gesteckt und schon sind die Löcher abgedeckt. Allerdings müssen die Eltern nun nicht die Sicherung wieer raus nehmen, um ihre Elektrogeräte anzustecken. Sie brauchen nur mit den vorstehenden Stäben des Steckers in die Vertiefung, die Stecker im Uhrzeigersinn drehen, damit die Löcher wiederzusehen sind und dann ihren Stecker in die Steckdose stecken.

Sobald jemand (ob nun Erwachsener, ob Kind) den Stecker wieder zieht, dreht sich der innere Teil der Sicherung wieder automatisch zurück, sodass die Löcher wieder abgedeckt sind. Dadurch kann man nichts vergessen und die Steckdosen sind immer gesichert.

Feuerzeug mit Kindersicherung

Feuerzeuge gibt es in nahezu jedem Haushalt. Einige haben Feuerzeuge, weil sie rauchen, andere brauchen sie für ihre Kerzen und wieder andere haben einfach generell immer welche im Haushalt. Feuerzeuge sind wichtig für verschiedene Dinge und auch wenn man glaubt, dass sie aus der Reichweite von Kindern sind, kann man sich manchmal irren. Zwar kommen Kinder nicht so schnell auf die Idee, das Ding kaputt zu machen, aber es ist schon öfter vorgekommen, dass Kinder mit dem Feuer spielen und daraufhin die ganze Wohnung gebrannt hat.

Umso wichtiger ist, dass man die Feuerzeuge mit Kindersicherung nimmt, damit Kinder nicht so leicht ein Feuer entfachen können. Diese sollte man zwar dennoch nicht absichtlich in der Nähe von Kindern aufbewahren – aber sollte ein Kind das Feuerzeug in die Hand kriegen, dann ist es nicht mehr ganz so gefährlich.

Ecken- und Kantenschutz für Tische

Wenn kleine Kinder laufen lernen oder schon etwas geübt sind, dann achten sie ziemlich oft nicht auf ihre Umgebung. Sie flitzen lachend um die Tische, hasten durch den Tisch und springen auch mal auf dem Sofa herum. Dass diese ganzen Sachen gefährlich sind und das Kind sich dabei (teilweise auch lebensgefährlich) verletzen kann, ist für das Kind überhaupt nicht ersichtlich. Umso wichtiger sind Ecken- und Kantenschutz für Tische, Schränke und Küchenablagen. Sollte das Kind sich da doch stoßen, ist es gut gepolstert und die Verletzungsgefahr ist bedeutend kleiner.

Speziell die Ecken und Kanten sind gefährlich, da Kinder bereits bei Kleinigkeiten anfangen zu bluten und sich schwer verletzen können, da sie viel empfindlicher sind als Erwachsene.

Diese Ecken- und Kantenschutz-Sets sind in verschiedenen Preisklassen und unterschiedlichen Qualitätsstufen erhältlich.

Klemmschutz für Türen

Kleinkinder entdecken die Welt und fangen an Türen zu öffnen und zu schließen. Beides kann gefährlich werden. Wenn sie die Haustür öffnen, eine neue Welt entdecken und einfach rauslaufen, dann. Aber auch das Schließen von Türen kann Gefahren bergen. Denn oft denken sie nicht darüber nach, dass sie ihre Finger vorher aus dem Rahmen nehmen müssen oder schätzen den Abstand verkehrt ein. Sie klemmen sich ziemlich oft die Finger ein und können sich nicht nur blaue Flecken zulegen, sondern auch ganz leicht ihre Finger brechen.

Glücklicherweise gibt es in vielen Geschäften, wie auch Online einen passenden Klemmschutz für Türen. Wer etwas Geld sparen will, kann auch eine lange Schwimmnudel kaufen, diese in kleinere Abschnitte zerschneiden (zum Beispiel 30 Zentimeter lang) teilt diese noch mal an einer Seite auf und kann sie dann über die Türseite klappen. Funktioniert zum Beispiel gut über der Türklinke, sodass die Schaumstoffnudel nicht auf den Boden rutscht.

Kindersicherungen bei Browsern

Eine etwas andere Art der Kindersicherung ist der Schutz beim Browser, damit Kinder bestimmte Webseiten nicht aufrufen können. Sie sind im Internet geschützt und können dort verschiedene Webseiten aufrufen, um sich weiter zu bilden, um Spiele zu spielen oder Videos anzugucken, allerdings können Mama und Papa sicher sein, dass sie dort keine falschen Bilder zu sehen bekommen. Das gilt auch für das Smartphone und Tablet.

Welche Sicherheiten würdet ihr für den Alltag noch empfehlen?

Nach einem gewissen Alter sollte man den Kindern nicht so viel vorschreiben, sondern sie nur vor schweren Gefahren schützen und Erfahrungen sammeln!

Wie schützt ihr eure Kinder und was für Marken oder Produkte könnt ihr besonders empfehlen? Habt ihr diesbezüglich schon mal Fehlkäufe gemacht oder welche erlebt? Worauf achtet ihr ganz besonders und welche Produkte haben euch besonders in eurer Elternzeit oder in eurer Kindheit geholfen?

Hinterlasst gern einen Kommentar mit euren Erfahrungen und euren Meinungen zu diesem Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.