Maschinen, die uns das Leben erleichtern

Dank der Technik sind wir heutzutage eher in der Lage das Leben zu genießen also noch vor wenigen Jahren. Wir können sitzen und uns entspannen, während ein Bodenstaubsauger Haare, Fussel und Hautreste entfernt. Wir können entspannt unserem Sport nachgehen, während sich die Wäsche förmlich von selbst wäscht.

Wir sollten dankbar sein für die Möglichkeiten, die wir heute haben und für die Möglichkeiten, von denen wir früher nur träumen konnten. Gehen wir diese Möglichkeiten mal durch.

Kühlschrank

Jeder von uns kennt es vielleicht noch aus alten Filmen mit der Vorratskammer. Diese Vorratskammer ist nun nicht mehr in jedem Haus und jeder Wohnung, was ich persönlich sehr schade finde, da ich oftmals ein paar Verstauungsprobleme kriege, wenn ich ein paar Dosen, Toilettenpapier, Taschentücher, Küchenrolle oder andere (lang haltbare) Lebensmittel kaufe. Aber dank der Erfindung eines Kühlschranks sind wir auch in der Lage nicht so lang haltbare Lebensmittel auf Vorrat zu kaufen (zumindest für eine Woche), sodass wir frisch und gesund essen können, wann immer wir wollen, ohne dafür jeden Tag in den Laden gehen zu müssen. Das Gleiche gilt für die Truhe. Dank der Gefriertruhe sind wir dazu in der Lage viel mehr einzufrieren und auf Vorrat halten zu können, ohne dass es uns verdirbt.

Selbstredend kann auch das Essen in der Gefriertruhe schlecht werden, zumindest Gefrierbrand bekommen, aber das macht meist nicht viel aus.

Dank diesen Erfindungen bleiben uns viele Einkäufe und damit unnötige Einkäufe erspart.

Geschirrspüler

Durch die Erfindung des Geschirrspülers können wir jeden Tag von sauberen Tellern essen, mit blitzeblankem Besteck speisen und aus lupenreinen Gläsern trinken. Wobei es auch für Gläser extra Glasspülmaschinen gibt, beispielsweise für den Job hinter der Theke oder wenn man besonders feine Gläser reinigen will. Ansonsten ist die Geschirrspülmaschine eine wundervolle Erfindung, die uns Zeit und Arbeit spart. Wir stellen einfach das Geschirr hinein, geben darauf Acht, dass es sich nicht berührt, füllen regelmäßig das Salz nach, reinigen den Filter und reinigen die Gummiteile und ansonsten brauchen wir nur noch einen Reinigungstab, der alles im Inneren säubert.

Wobei viele Menschen die Geschirrspülmaschine mit einem Essensrestevernichter zu verwechseln scheinen, wenn ich manchmal sehe, was die Menschen da alles hinein pfeffern… unglaublich.

Während manche Menschen trotz der günstigen Preise für kleine Geschirrspüler noch gerne privat spülen, gibt es wahrscheinlich kein Restaurant und keine Kantine, die nicht auf Geschirrspülmaschinen setzt, kein Wunder, denn eine Profi Geschirrspülmaschine für den Gastronomiebereich ist trotz Anschaffungskosten von ca 3000 Euro auf Dauer deutlich günstiger als einen Angestellten zu bezahlen.

Waschmaschine

Die Waschmaschine ist mit die beste Entwicklung der Welt. Man erinnere sich nur an die Zeiten zurück, in der man mit einer Waschwanne und einem Waschbrett die Wäsche eingeweicht, geschmirgelt und ausgeklopft hatte, bevor man sie aufhängen konnte. Das war nicht nur zeitraubend, sondern auch sehr sehr anstrengend, zumal viele der Leinen damals weiß oder zumindest sehr hell waren und man ohne Waschmaschine keine vernünftigen Ergebnisse erzielen konnte. Mit dem ein oder anderen Stoff war das nicht nur schwierig, zuweilen bekam man bestimmte Flecken nicht mehr aus dem Stoff heraus, wodurch das ganze Kleidungsstück ruiniert war.

Trockner

Der Trockner ist ebenfalls eine bahnbrechende Erfindung, denn dank des Trockners sind wir nicht mehr auf gutes Wetter angewiesen, sondern können, wenn das Wetter windig und verregnet ist, die Wäsche im Haus trocken bekommen, ganz einfach und bequem mit einem Trockner. Wäsche rein, die richtige Einstellung wählen, einschalten – fertig. Hin und wieder den Flusenfilter reinigen und den Wasserbehälter leeren, und das war’s.

MP3-Player

Als die Sache mit der Musik anfing, musste man sie immer live hören, um in den Genuss zu kommen. Später gab es das Radio und Platten, sowie Plattenspieler, damit man Daheim in der Küche, im Wohnzimmer oder anderswo der schönen Musik lauschen konnte. Irgendwann wurden die Radios verbessert und es gab Kassetten und später sogar CDs – das gleiche Prinzip mit dem Fernseher und dem Videorekorder und später dem DVD-Spieler. Dann gab es zwar schon die Möglichkeit Musik im Auto zu hören, aber man wollte es dann mit einem Walkman so weit bringen, dass man zum Sport seine Musik hören konnte. Erst mit Kassetten, später mit einem Discman für CDs. Und heute? Heute braucht man nichts von alledem. Heute sind die technischen Innovationen sehr handlich und praktisch, sodass man damit es in die Hosen-, Vesten-, oder Jackentasche stecken kann und nebenbei ganz entspannt Musik hören kann, wenn einem danach ist.

Auch dank der modernen Technik mit dem Computer und dem Laptop, was ebenfalls ein gewaltiger Fortschritt ist, können wir uns ganz einfach und bequem jede Musik, jedes Hörspiel und jede Audio- sowie Video-Datei aus dem World Wide Web herunterladen.

Das Internet

Mit der Entwicklung der ersten Heim-PCs und den Computer für den geschäftlichen Gebrauch, kam wenig später das Internet. Zu dem Zeitpunkt war alles anders. Damals zahlte man noch für wenige Megabits, die einem im Monat zur Verfügung standen, man wartete ewig, bis eine Seite vollständig geladen war und man zahlte für alles, was man drüber war, jede Menge Geld. Das war ein ziemlich teurer Spaß und für manche alles andere als witzig. Doch heutzutage können die Menschen für wenig Geld und einer ziemlich guten Leitung unbegrenzt lange und oft ins Internet gehen, und tun wonach ihnen der Sinn steht. Sie können mit anderen Menschen kommunizieren, sie können Filme gucken, sich Dokumentationen ansehen, Rezepte nachschlagen, Bücher lesen, Spiele spielen, sogar online einkaufen und ihr Konto überprüfen.

Aufgrund der verbesserten Technik bei den Telefonen sind wir auch nicht mehr auf Haustelefone angewiesen, sondern sind dank des Mobiltelefons überall erreichbar, können nahezu überall ins Internet gehen, haben einen viel besseren Empfang als früher und wir können all diese Dinge, die ich eben für das Internet am PC genannt habe, auch am Mobiltelefon möglich.

Herd, Ofen und Mikrowelle

Drei ebenfalls sehr ausgefallene und hilfreiche Entwicklungen, die wir heutzutage viel zu sehr auf die leichte Schulter nehmen, sind die Verbesserungen und Entwicklungen bezüglich der Küche. Während früher ein Feuer brennen musste, um es sich warm zu machen und etwas warmes zu essen auf den Tisch zu stellen, können wir heute mit dem Herd, dem Ofen und der Mikrowelle alles ganz schnell, einfach und bequem erledigen, ohne großen Aufwand und ohne viel Arbeit. Das einzige, was Zeit kostet, ist die Vorbereitung, also das Zerschneiden, Marinieren oder Reiben von Lebensmitteln. Aber das Kochen an und für sich macht sich, mit den richtigen Tipps, den richtigen Werkzeugen und der richtigen Einstellung am Herd, nahezu selbst.

Wie seht ihr das mit den Erfindungen?

Denkt ihr, sie sind alle gut, oder könntet ihr genauso gut auf etwas davon verzichten? Welche bahnbrechenden Erfindungen fallen euch ein, die euer Leben oder das anderer erleichtern? Auf was könntet ihr niemals im Leben verzichten oder was würdet ihr euch für eine Entwicklung für die Zukunft wünschen? Hinterlasst einen Kommentar und gebt dem Artikel eine gute Bewertung, wenn es euch gefallen hat. Möchtet ihr anderen diesen Beitrag auch zeigen? Dann teilt ihn liebend gerne auf Facebook.

Ich bedanke mich und wünsche euch allen zusammen ein wundervolles Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.