Kaffee – das schwarze Lebenselixier

Kaffee ist das Kultgetränk das die Menschen seit dem 14. Jahrhundert hilft morgens in die Gänge zu kommen. Es ist das Getränk, der feinen Gesellschaft; das schwarze Gold der Küche und es gibt den Kaffee zubereitet für verschiedene Geschmäcker. Gekühlt, mit Milch, mit Zucker, Mit Eiswürfeln, mit Sahne, schwarz und mit Milchschaum.

Beschäftigen wir uns mit dem Kaffee – dem wichtigsten Morgendrink für viele Menschen auf der Welt.

Wie viele Kaffeesorten gibt es?

Es gibt mittlerweile an die 40 verschiedenen Sorten an Kaffeebohnen. Diese werden vorwiegend in Brasilien, Vietnam, Kolumbien, Indonesien, Honduras, Äthiopien, Peru, Indien, Guatemala und Uganda angebaut und geerntet.

Die Kaffeebohnen werden geröstet, eingepackt und in die ganze Welt geliefert. Diese kann man dann kaufen – dabei gibt es entweder die bereits gemahlene Variante, bei der man das Kaffeepulver nur noch in den Filter der Kaffeemaschine geben muss, oder aber man kauft die kompletten Kaffeebohnen, die man mit einer Kaffeemühle zerkleinert. Kaffeemühlen gibt es separat, aber auch in einigen hochwertigen Kaffeemaschinen integriert – diese sind dann voll mechanisch und lassen sich per Knopfdruck bedienen.

Aus den unterschiedlichen Kaffeesorten und mit entsprechenden Zusätzen (Zucker, Eiswürfel, Milch, Milchschaum und vieles mehr) kann man Kaffee für jeden Geschmack zaubern.

Angefangen über den normalen schwarzen Kaffee über den Kaffee mit Milch, Eiskaffee, Milchkaffee, Latte Macchiato, Espresso, Cappuccino, Irish Coffee und vieles mehr.

Warum es sich lohnt den Kaffee frisch zu mahlen

Wisst ihr den Unterschied zwischen dem bereits gemahlenen Pfeffer und frisch gemahlenem Pfeffer? Nicht nur, dass die Struktur des Pfeffers völlig anders ist, die meisten sagen, dass der frisch gemahlene Pfeffer viel besser und natürlich frischer schmeckt. Warum sollte das bei einem Kaffee anders sein?

Wenn ihr zu dem Kaffeeverkäufer eures Vertrauens geht und seht, dass euer Kaffee in der Maschine frisch gemahlen wird und ihr diesen dann probiert, dann wird er vermutlich ganz anders schmecken als der Kaffee, den ihr Zuhause trinkt. Vor allen Dingen, wenn der Kaffee bei euch Zuhause nicht frisch gemahlen, sondern vorgemahlen ist.

Für jede Kaffeeart eine Maschine?

Es gibt für nahezu jede Kaffeeart eine Maschine. Eine Espressomaschine, eine Kaffeemaschine, eine Maschine für Latte Macchiato, und des gibt Kaffeemaschinen, in denen man alles in eins machen kann. So auch wieder für jeden Geschmack das richtige.

Worauf sollte man bei einer Maschine achten?

Wenn man sich eine gute Espressomaschine, einen exzellenten Kaffeevollautomaten oder eine ganz normale Kaffeemaschine zulegen will, sollte man auf ein paar Dinge schauen, bevor man sich entscheidet.

1. Vergleich

Es ist immer sinnvoll nicht das erstbeste Angebot zu nehmen. Oftmals ist es schlau sich im Vorfeld die anderen Maschinen anzugucken. Selbst wenn nach dem Vergleich der Favorit als Sieger hervor geht, kann man sich im Nachhinein nicht drüber ärgern, dass man nicht gut genug aufgepasst hätte. Schlimmer wäre es, wenn man sich für eine Maschine entscheidet und nach dem Kauf feststellt, dass eine andere Maschine besser in den Haushalt gepasst hätte.

Die wichtigsten Punkte beim Vergleich sind das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Funktionen, sowie die persönlichen Bedürfnisse des Käufers. Natürlich gibt es Maschinen, die generell besser sind als andere. Aber es ist totale Geldverschwendung eine Maschine für 800 Euro zu kaufen, weil sie alle Kaffeesorten herstellen kann, wenn man ohnehin bloß handelsüblichen Filterkaffee trinkt.

2. Bewertung

Zur Verbesserung der Auswahl ist es sinnvoll sich die Bewertungen im Internet anzusehen. Wie viele Sterne hat das Produkt? Wie beliebt ist es bei den Käufern? Was haben sie über das Produkt selbst geschrieben? Ist es einfach in der Handhabung? Wie viele Funktionen hat es? Hält das Produkt was es verspricht? Hat es besondere Vorteile gegenüber anderen Produkten in der gleichen Preisklasse?

Diese und ähnliche Fragen sollte man sich stellen und die Ware genau überprüfen, ob sie auch etwas taugt oder ob sie mehr verspricht als sie halten kann.

Besonders die neuesten Bewertungen sind relevant, da sie zeigen, wie es aktuell mit dem jeweiligen Gerät aussieht.

3. Preis

Natürlich spielt auch der Preis eine wichtige Rolle beim Kauf einer Maschine. Ist es günstig sich eine Maschine zu kaufen, die mehrere Funktionen hat, oder lohnt sich eine einfache Maschine, die ganz normalen Kaffee kochen kann? Wie viel Geld hat man überhaupt um sich eine Kaffeemaschine zu leisten? Und gibt es von dem Modell mit diesen Funktionen auch eine günstigere Alternative? Dabei ist aber wieder wichtig die Bewertung im Auge zu haben – denn wir wissen alle: Teuer ist nicht gleich gut – und günstig ist manchmal billig.

Wer dieses spezielle Modell haben will, sollte sich auch in anderen Geschäften und online bei diversen Anbietern umschauen, ob sie da das gleiche Modell mit den gleichen Funktionen zu einem besseren Preis anbieten. Zwar ist es sehr unwahrscheinlich, dass das Modell bei dem einen 170 Euro kostet und bei dem nächsten Anbieter nur 70, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass man von einem zum anderen Händler 20 Euro oder mehr sparen kann.

Ansonsten gibt es noch den vierten Punkt, der ebenfalls hilft Geld zu sparen!

Neu oder gebraucht?

Nicht immer muss die Kaffeemaschine, Espressomaschine, der Kaffeevollautomat oder ein völlig anderes Gerät neu beschafft werden. Es gibt Geräte und Maschinen, die selbst gebraucht noch eine gute Figur machen. Sicher hat das neue Modell viele Vorteile. Es hat zum Beispiel noch seine Garantiezeit, es ist absolut neu und ist garantiert sauber. Aber nur weil etwas gebraucht ist, muss es nicht schmutzig, abgenutzt oder kaputt sein.

Viele Menschen behandeln ihre Sachen gut und können sie neuwertig an andere weiter reichen. So auch alte Kaffeemaschinen. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, sucht man sich eine Kaffeemaschine in der näheren Umgebung aus, fährt vorbei und lässt es sich einmal vorführen. Schließlich soll nicht nur das Aussehen stimmen, sondern auch der Geschmack überzeugen. Wenn der Kaffee spitzenmäßig ist, die Maschine einwandfrei funktioniert und wie neu aussieht, steht einem nichts mehr im Wege. Zudem kann man mit dem Verkäufer zuweilen verhandeln – und manche (zum Beispiel bei E-Bay) bieten sogar an, dass man das angebotene Objekt nicht mit Geld bezahlt, sondern dass man es gegen etwas tauscht. Zum Beispiel: „Tausche funktionstüchtige Kaffeemaschine im Wert von 50 Euro gegen 2 Harry Potter Bücher.“

Wir wünschen guten Durst, gutes Gelingen und eine tolle Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.