10 Dinge, die man für Auslandsaufenthalte beachten sollte

Das Ausland ist spannend. Fremde Geschmäcker, fremde Menschen, fremde Kulturen und neuartige Sehenswürdigkeiten. Es gibt viel zu entdecken, immerhin gibt es fast 200 Länder auf unserer schönen Erde; 194 Länder um genau zu sein. Es kostet viel Geld und viel Zeit sie alle zu besuchen – aber meist möchten die Menschen nur in ein paar wenige Länder reisen. Viele sind sich auch kulturell und vom Klima sehr ähnlich. Beispielsweise Mallorca und Ibiza.

Aber für manche Länder gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Was es zu beachten gibt und was man im Vorfeld nachschauen sollte, erfahrt ihr in diesem Artikel:

Erstens: Welche Impfungen sind notwendig?

In jedem Land gibt es Krankheiten. Es gibt Krankheiten, die in jeden Land vorkommen können. Dazu gehören die typischen Verdächtigen, wie die Grippe, die Erkältung und andere Kleinigkeiten. Aber sowohl für den Mensch, wie auch für das Tier gibt es für manche Länder die eine oder andere Impfung, die im Vorfeld gemacht werden muss. Diese Impfung darf in der Regel nicht älter sein als 3 Monate und sie gilt als Pflichtimpfung.

Wer ohne diese Impfung ins Land einreist, wird direkt am Flughafen abgefangen und zurück geschickt. Warum? Weil diese Krankheiten sich nicht weiter verbreiten und nach dem Urlaub schon gar nicht zurück in die eigene Heimat gebracht werden sollen.

Damit man also nicht umsonst verreist, ist es wichtig diese Information rechtzeitig einzuholen und sich diese Impfung im angegebenen Zeitraum zu besorgen. Ebenso ist es sinnvoll sich im Vorfeld über etwaige Krankheiten zu informieren, die dort zugegen sind und wie man sie sich zuziehen kann, damit man es vermeiden kann angesteckt zu werden.

Zweitens: Welche Papiere braucht man?

Innerhalb der EU genügt es, wenn man mit einem Personalausweis reist. Aber wer außerhalb der EU verreist, braucht einen Reisepass. Wer hingegen in die USA reisen möchte und dort viel vorhat, sollte sich informieren, inwiefern ein ESTA Antrag Sinn macht. Man kann jedoch sagen, dass ein ESTA Antrag generell keine schlechte Sache ist, wenn man in die USA reisen möchte, denn es kostet zum einen nicht viel Geld und ist für eine ganze Weile gültig. Falls man sich im Urlaub nämlich doch umentscheidet und dann einen ESTA braucht, hat man ihn.

Drittens: Gibt es in dem jeweiligen Land No-Go’s?

In einigen Ländern gibt es Dinge, die dort nicht gerne gesehen werden, während sie in unserem Land wiederum völlig normal sind. Ihr möchtet ein paar Beispiele? Sehr gerne. In unserem Land ist es zum Beispiel völlig normal sich in der Öffentlichkeit einen Kuss zu geben und es ist auch nicht ungewöhnlich, wenn man heutzutage in die Kirche geht und (gerade im Sommer) leichter bekleidet ist.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten hingegen wird so etwas nicht gerne gesehen. Vor ihren Moscheen hängen große Hinweisschilder, das man bitte nur mit entsprechender (verhüllter) Bekleidung in ihre Moschee geht und auch das Küssen in der Öffentlichkeit wird nicht gerne gesehen. Ein kleines schnelles Küsschen wird mittlerweile zwar hingenommen, exzessive Knutschsitzungen in der Öffentlichkeit hingegen nicht.

Zudem kann Alkohol nur am Flughafen und in lizensierten Gastronomien ausgeschenkt werden. Wer sich auf offener Straße mit einer Flasche oder einer Dose Alkohol erwischen lässt, wird es sehr schnell bereuen.

In anderen Ländern und Kulturen gibt es ähnliche No-Go’s. Lieber vorher informieren, als hinterher Ärger zu bekommen.

Viertens: Was ist landestypisch?

In jedem Land hat jeder Mensch seine eigenen Macken. In Spanien ist die Siesta völlig normal, in anderen Ländern gehört es sich mit den Händen zu essen und in einigen Kulturkreisen werden Insekten vertilgt. Veganer und Vegetarier, sowie Menschen, die auf diese besonders speziellen Gaumenfreuden keinen Wert legen, sollten sich daher gut informieren welche Spezialitäten es gibt und wie sie heißen, um nicht versehentlich das Falsche auf dem Tisch zu haben.

Auch die Gepflogenheiten des Landes sollte man wissen. Während wir mit dem Zusammenhalten von Daumen und Zeigefinger, sowie dem Abspreizen der anderen Finger meinen, dass wir etwas vorzüglich finden, bedeutet dieses Zeichen in anderen Kulturkreisen „Arschloch“. Will man sich den Ärger ersparen, sollte man sich damit vorher auseinander setzen, um die Einwohner nicht zu verprellen.

Fünftens: Was sind die Maschen von Betrügern?

Es gibt sie überall: Diese Betrüger, Taschendiebe und Trickser, die die Ahnungslosigkeit von Touristen ausnutzen und ihnen gerne mehr Geld abluchsen oder sie sogar ausrauben. Wenn man solchen Maschen nicht auf den Leim gehen will, ist es klug sich im Internet über die Tricks der Betrüger zu informieren. In einigen Ländern versuchen die Menschen einen davon zu überzeugen, dass sie die Fahrt übernehmen können und bieten günstige Preise an – wenn man aber ankommt, ist der Preis plötzlich fünf Mal so hoch. Und wenn man sich weigert zu bezahlen, dann drohen sie mit der Polizei. Fakt ist aber: Wenn es sich nicht um ein ausgeschildertes Taxi handelt und es keinen Taxameter hat, dann ist es kein Taxi und darf auch kein Geld verlangen.

Solche und ähnliche Tricks gibt es in verschiedenen Ländern. Wer informiert ist, fällt nicht so leicht rein – daher seid gewarnt und macht euch schlau.

Sechstens: Was sind die typischen Preise für…?

Es ist nicht immer leicht die Preise im Überblick zu haben – vor allen Dingen, wenn man die Währung wechseln muss. Wer hat schon immer den Überblick, wie viel ein Euro in Yen, Dollar, Pfund, Lire, Rupien, Hong Kong Dollar oder schweizer Fanken wert ist? Zudem kann man sich von alleine auch nicht auskennen was die landestypischen Preise sind. Allein innerhalb der EU, wo wir alle Euro haben, variieren viele Preise. Ein Liter Wasser kostet in dem einen Land einen Euro, in einem anderen kostet die gleiche Menge vom gleichen Hersteller gerade mal die Hälfte.

Siebtens: Wie sind die Gesetze im jeweiligen Land?

Passend zu den „No-Go’s“ sollte man sich im jeweiligen Land über die Gesetze informieren, um nicht wegen etwas, das in unserer Heimat völlig normal ist, im Gefängnis zu landen. Gerade in einem ausländischen Gefängnis kann das ziemlich schwierig werden mithilfe des Konsulats wieder in die Freiheit zu gelangen. Natürlich ist es nicht unmöglich, aber es dauert seine Zeit – und man will die Zeit schließlich schöner verbringen, als hinter schwedischen Gardinen zu sitzen.

Wenn man sich auskennt und weiß, was man darf und was nicht, kommt man gar nicht erst in die Bredouille und kann seinen Aufenthalt und seinen Urlaub genießen.

Achtens: Welche Verkehrsmittel gibt es?

Je nachdem wo man sich im entsprechenden Land aufhält, sind die Verkehrsanbindungen besser oder schlechter. Bei der einen Unterkunft hat man die Straßenbahn quasi vor der Haustür, bei einer anderen Unterkunft ist man auf ein Auto oder den Bus angewiesen, der nur einmal in der Stunde fährt.

Zwar ist dieser Hinweis nicht nur fürs Ausland gültig, sondern auch für Reiseziele innerhalb des eigenen Landes, aber da dieser Punkt sehr wichtig ist und zuweilen gerne in Vergessenheit gerät, dachten wir, dass es sinnvoll ist, wenn er in dieser Auflistung erwähnt wird.

Neuntens: Was sollte man unbedingt gesehen haben?

Im Ausland gibt es viel zu sehen. Die typischen Sehenswürdigkeiten, wie sie jeder kennt (Eiffelturm, Berliner Fernsehturm, Stonehenge und viele mehr), aber auch kleine wertvolle Schätze, die mehr von dem Land und der Kultur zeigen als es eine der vielseits angepriesenen Attraktionen es jemals könnte. Daher empfehlen wir auch in die unscheinbaren Ecken des Landes zu schauen und sich dort von der Vielfalt und Schönheit einnehmen zu lassen. Touristenrestaurants gibt es viele, aber wer richtig authentisch leben und essen will, sollte sich nicht an den Touristen orientieren, sondern an den Einheimischen.

Zehntens: Wie ist das Wetter vor Ort?

Passend zur Reise sollte man sich über die Wetterverhältnisse informieren. Das gilt nicht bloß für Schnee, Regen und Sonnenschein, sondern auch etwaige Naturkatastrophen und wie man sich dabei verhält. Wie reagiere ich, wenn ein Erdbeben kommt? Was mache ich, wenn ein Tornado auftaucht? Welche Stürme und Naturkatastrophen können eintreten? Für was muss man gewappnet sein?

Über welche Dinge habt ihr euch im Vorfeld informiert? Wie viel seid ihr verreist und was für Tipps habt ihr für eure Mitmenschen? Schreibt einen Kommentar mit eurer Ansicht und habt einen fantastischen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.