Verstopfte Rohre – was tun?

Es kann jeden Tag passieren: Beim Duschen, beim Waschbecken im Badezimmer, beim Waschbecken in der Küche, sogar im WC. Von heute auf Morgen, manchmal auch von jetzt auf gleich. Eben lief noch alles gut ab, und plötzlich stockt und steht es. Das Wassser sammelt sich und läuft nicht ab oder nur sehr erschwert.

Was kann man dagegen tun? Hier ein paar Hilfestellungen!

Wie entsteht eine Verstopfung?

Je nachdem um welchen Abfluss es sich handelt kann eine völlig andere Verstopfung entstehen. Bei einem Küchenabfluss muss man mit Essensresten rechnen, während der Abfluss beim Waschbecken im Badezimmer hauptsächlich mit Haaren und Seifenresten verstopfen kann.

Hierzu ist es wichtig zu wissen: Woher kann die Verstopfung kommen? Ist letztens womöglich etwas in den Abfluss gefallen, das die Vertopfung ausgelöst haben könnte oder ist die Verstopfung mit der Zeit gekommen? Manchmal merkt man schon nach kurzer Zeit, dass die Verstopfung eintritt und eine Rohrreinigung von Nöten ist.

Vorbeugen!

Oftmals kann man eine Verstopfung beim Abfluss vorbeugen, indem man man umsichtig ist. Das geht unter anderem, in dem man regelmäßig die Haare und Seifenreste aus dem Abfluss zieht und beispielsweise das Siffon (den Knick im Rohr unter dem Waschbecken) löst, um etwaige Reste raus zu spülen. Bei der Toilette kann man ebenfalls mit einem Tab zur Zahnreinigung oder mit abgestandener Cola nicht nur unerwünschte Rückstände aus dem WC entfernen. Über Nacht stehen gelassen, lösen sich Rückstände tiefer im Rohr.

Beim Waschbeckenin der Küche kann man Verstopfungen vorbeugen, indem man keine Essensreste hinein gibt. Je weniger Müll im Waschbecken oder auch in der Dusche oder WC landet, desto weniger Sorgen muss man ich um Verstopfungen machen.

Kartoffelwasser

Wenn du künftig Kartoffeln kochst, solltest du das Kartoffelwasser unbedingt aufbewahren. Gieß das Kartoffelwasser in den Ausguss und spül damit den Schmutz und Essensreste ins Nirvana. Bei anderen Gemüsesorten hilft es bedauerlicherweise nicht, aber das macht nichts, solange man nur Wasser in den Ausguss schüttet und nicht das Gemüse.

Erste Hilfe bei Verstopfungen!

Leider lässt es sich nicht immer vermeiden und dann steht man da und hat ein verstopftes Waschbecken oder ein verstopftes WC oder eine verstopfte Dusche. Was kann man da am besten machen? Erst mal nicht durchdrehen. Wie dringend ist es, dass die Verstopfung sich löst? Ist der Abfluss in der Küche verstopft aber man besitzt einen Geschirrspüler? Dann ist kein Grund zur Panik angesagt. Will der Abfluss vom WC nicht richtig und man hat nur ein WC im Haus, sollte umgehend etwas unternommen werden!

Tipp 1: Saugglocke

In erster Linie kann bei einer Verstopfung die Saugglocke helfen. Einfach die Saugglocke auf den Abfluss legen, sodass sie von der Saugglocke umschlossen ist. Fest drücken und dann in gleichbleibendem Rhythmus drücken und hoch ziehen. Nach etwa 5 oder 6 Malen kann man die Saugglocke raus ziehen. Wenn das Wasser verschwindet, ist die Verstopfung gelöst. Bleibt das Wasser wo es ist, versucht man es erneut. Tritt nach dem dritten, maximal vierten Mal, keine Besserung ein, muss ein anderer Weg gesucht werden.

Keine Sorge, du musst nicht ein und die selbe Saugglocke nehmen, die du fürs WC benutzt. Du kannst eine zweite Saugglocke kaufen und dabei auch eine kurze Waschbecken-Glocke kaufen. Die funktioniert mit dem gleichen Prinzip wie eine normale Saugglocke, hat aber ienn kleineren Griff, sodass du sie am Waschbecken viel einfacher bedienen kannst.

Aber was tun, wenn man eine verstopfte Toilette hat, aber keine Saugglocke besitzt? Wenn die Toilette verstopft, aber keine Saugglocke im Haus ist umd man sich vom Nachbarn keine leihen kann, ist schnelle Hilfe von Nöten. Aber was kann man tun?

Der beste Ersatz für eine Saugglocke ist Klarsichtfolie.

Wie das funktionieren soll und wie einfach die Handhabung ist, zeigt sich in diesem kurzen Video:

Tipp 2: Rohrfrei

In einigen Fällen kann Rohrfrei eine großartige Möglichkeit sein, die Verstopfung zu lösen. Aber es sollte nicht die allererste und ständige Lösung sein, denn auf Dauer sind diese Produkte schlecht für die Rohre und machen sie porös.

Tipp 3: Siffon lösen

Wie bereits im Vorfeld erwähnt kann es beim Waschbecken hilfreich sein den Siffon zu entfernen und die darin sich befindene Verstopfung zu lösen. Bei Seifen- und Haarresten käme man auch mit der Saugglocke oder dem Rohrfrei nicht weit. Auch Kartoffelwasser hätte hier nicht viel geholfen.

Tipp 4: Der Profi muss her

Wenn nichts mehr geht, muss man einen Profi kommen lassen. Am besten findet man einen Profi im Internet, wenn man frisch umgezogen ist oder in der jeweiligen Heimat weder Freunde noch Verwandte einen solchen Service in Anspruch genommen haben. Wenn man in Berlin lebt und nach Rohrreinigung Berlin sucht findet man immer mehrere geeignete Anbieter. Mithilfe verschiedener Suchportale und Bewertungen, sowie in der Kommentarsektion kann man den jeweiligen Retter in der Not finden, der die Vertopfung löst und den Abfluss wieder frei macht.

Alternativ kann man auch anstelle von Rohrreinigung Berlin auch Suchbegriffe vewenden wie etwa Klempner Berlin oder Sanitärmeister Berlin.

Warum sollte man den Ort ebenfalls angeben?

Der Ort ist bei der Internetsuche deswegen von Vorteil, damit die Suchmaschine bereits Ergebnisse für die jeweilige Region raus wirft. Würde man nur nach Rohrreinigung, Sanitärmeister oder Klempner suchen, würde man nicht nur bundesweit suchen, sondern sogar deutschlandweit und wahrscheinlich noch über Östereich und Schweiz hinaus.

Wenn die Suche sich schwierig gestalten sollte, weil man in einem kleinen Vorort wohnt oder sogar in einem kleien Dorf, ist es sinnvoll die Suche zu erweitern und einem Profi zu suchen, der sich im Landkreis und der nächst gelegenen größeren Stadt befindet.

Woran erkennt man einen guten Profi?

Um einen wirklich guten Profi ausfindig zu machen, der einen nicht über den Tisch zieht, gibt es mehrere Hinweise. Unter anderem die Bewertungen im Internet. Wird der Profi zum größten Teil gelobt und die Bewertungen der letzten 3 Monate fallen positiv aus, ist es ein gutes Zeichen, dass dieser https://rohrreinigung-absolut.berlin Dienstleister nicht einfach das Geld kassieren will, sondern auch gute Arbeit leistet.

Ein weiterer Hinweis ist eine Erkundigung bei der IHK. Hat dieser Dienstleister wirklich einen Meisterbrief bei der IHK oder hat er sich selbst zum Meister ernannt? Wenn der Serviceanbieter sich selbst zum Meister ernennt, ohne einen solchen Brief zu haben, dann weißt du Bescheid, dass du diesen Dienstleister nicht in Anspruch nehmen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.