Steuern sparen mit Offshore Firma oder durch Auswandern?

Es wird eine Steuer nach der anderen erhöht, dafür werden die Auszahlungen der Rente geringer, die Preise steigen, die Löhne werden kleiner, Minijobs überschwämmen den Markt und die Firmen betreiben allesamt ihr Lohndumping. Kein Wunder, dass es den Menschen in Deutschland immer schlechter geht und kein Wunder, dass die Deutschen sich über diese Ungerechtigkeit beklagen, denn während alles mal wieder auf den kleinen Mann abgewälzt wird, bekommen die großen Unternehmer und diejenigen, die sowieso zu viel in der Tasche haben, immer mehr Geld zugeschustert oder müssen verhältnismäßig wenig abgeben. Aber nicht nur die Arbeitnehmer haben es in dieser Hinsicht schwerer, auch diejenigen, die sich selbstständig gemacht haben und ihre eigene kleine Ein-Mann-Firma gegründet haben, müssen ziemlich viel abgeben.

Verständlich, dass sich diese Menschen nicht lumpen lassen wollen, sie sind schließlich Macher und nicht irgendwelche leichtgläubigen oder unbeholfenen Menschen, die keine Ahnung von Geschäften haben. Sonst wären sie nicht auf die Idee gekommen ihr eigenes Unternehmen zu gründen, sondern hätten sich, wie die meisten Menschen, von irgendeiner Firma anstellen lassen für einen langweiligen und eintönigen Bürojob, fürs Lager oder was sonst noch zur Verfügung steht.

Also versuchen die kleinen Unternehmer irgendwie ihr Geld beisammen zu halten, weswegen nicht wenige ins Ausland ziehen, weil sie dort steuerlich günstigere Konditionen haben und wesentlich weniger abgeben müssen als in Deutschland. Oder die Unternehmer geben mehr aus, damit sie die Steuern senken können, sie gründen eine Offshore Gesellschaft mit Substanz oder sie gründen eine internationale Firma im Ausland z.B. eine Florida LLC mit US-Bankkonto und wandern in ein steuerfreundliches Land aus, damit sie sehr wenig Steuern zahlen müssen oder sogar teuerfrei leben können. Beliebt sind z.B. Länder wie Zypern wo Dividenden 17 Jahre nicht besteuert werden, was auch für Dividenden einer Offshore Firma gilt, ebenfalls beliebt ist Dubai, Panama. Als Geheimtipp beim Auswandern gilt noch immer Österreich, das eigentliche Hochsteuerland bietet Investoren und Unternehmern, die sich mehr als Investor sehen Steuerfreiheit mittels Organschaftsmodell, mehr dazu unter dem Artikel Steuerfrei Leben in Österreich.

Deutschland sieht es natürlich nicht gerne, wenn die Menschen aus Steuergründen das Land verlassen, aber man kann es den Leuten auch nicht verübeln, dass sie ihr Geld für sich behalten möchten und es nicht größtenteils an den Staat abgeben wollen. Wenn man sich etwas kauft, dann möchte man es schließlich auch ganz behalten und nicht nur ein Drittel für sich haben dürfen und den Rest an den Staat abgeben. Einige Menschen sprechen beim Thema Steuern auch von Steuern sind Raub und dies mit guter Begründung z.B. Charles Krüger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.