Selbstbewusstsein stärken: 7 Lügen, die du dir nicht mehr selbst einreden solltest

Was wäre, wenn du nur die Wahrheit sprechen—und noch wichtiger, sie nur glauben könntest? Nicht die Halbwahrheit oder Notlügen, oder alles, was dazwischen liegt, sondern einfach nur die reine, schöne und unverfälschte Wahrheit.

Wenn ich mir eine Superkraft aussuchen müsste, würde ich mich definitiv für das Erkennen von Lügnern entscheiden. Ich würde mich an öffentlichen Orten aufhalten, Gesprächen lauschen und sofort wissen, ob jemand lügt oder nicht.

Ich würde an gesellschaftlichen Veranstaltungen teilnehmen und meine brennenden Fragen an an Freunde und auch Fremde stellen und dabei meine Superkraft nutzen. Ich würde mich in Gerichtssälen auf der ganzen Welt hinsetzen und sofort wissen, ob das Opfer lügt oder die Wahrheit sagt. Wie faszinierend, verdutzend und schockierend das alles doch wäre!

Vor allem aber würde ich meine Supermacht nutzen, um meiner eigenen Stimme im Kopf zu lauschen; dem lauten inneren Kritiker, dem großen Ego voller Meinungen und all den Jahren der sozialen Konditionierung und Erziehung. Und dann könnte ich zweifelsohne alle Lügen und Wahrheiten erkennen, oh ja!

Ich wuchs in Teheran auf und erlebte nicht nur die schreckliche iranische Revolution von 1979, sondern auch den schrecklichen Krieg zwischen dem Iran und dem Irak. Und obwohl ich zu der Zeit eigentlich noch sehr klein war, erinnere ich mich an den Horror, die Bombenanschläge, die Sirenen und die Unterdrückung.

Am meisten erinnere ich mich jedoch an die Lehrer, die uns Lügen des neuen Regimes auftischen wollten. Sie betrieben regelrecht Gehirnwäsche an unseren kleinen Köpfen. Ich erinnere mich daran, dass unsere Familie äußerlich immer auf Nummer sicher gehen musste, aber heimlich immer noch zwischen diesen Lügen und der Wahrheit unterschied.

Ich denke jedoch nicht, dass ich da alleine bin. Wir alle tischen uns selbst Lügen, Halbwahrheiten und andere Unwahrheiten auf, und das täglich.

Und für diese Lügen zahlen wir. Denn sie schaffen Zweifel uns und lassen wie aus dem Nichts plötzlich neue Ängste entstehen.

Sie blenden uns und lassen uns nicht unsere eigenen fantastischen Möglichkeiten erkennen. Vor allem aber zerstören wir damit unser Selbstbewusstsein und suchen dann vergeblich überall danach, außer dem Ort, an dem wir es tatsächlich finden würden: in uns selbst.

Dein Selbstbewusstsein lebt in dir. Es löst sich nicht einfach in Luft auf und verlässt dich auch nicht. Es ist ein fester Bestandteil dessen, wer du bist. Aber durch viele Lügen kann man auch die größte Kraft des Selbstbewusstseins zum Schweigen bringen.

Die Lösung: Hör auf, dich selbst zu belügen und glaube nicht an die Lügen, die du hörst.

Die einfachste und ermächtigendste Sache wäre, an sich selbst zu glauben.

Hier sind 7 Lügen, die du dir ab sofort nicht mehr selber unter die Nase reiben solltest:

 

Lüge #1: Du bist es nicht wert, geliebt zu werden.

Jeder auf dieser Welt ist der Liebe würdig, auch du. Das Schöne an der Liebe ist, dass sie nie endet, sodass man ganz leicht mit der ersten Vertrauensregel beginnen kann: Liebe dich selbst.

Selbstliebe obliegt ganz deiner Kontrolle. Es ist eine Wahl, die du jeden Tag machst, genauso wie deine Ansichtsweise bezüglich Liebe. Wenn du dich tief und wahrhaftig lieben kannst, wird sie sich um dich herum ausbreiten und du wirst sehen, dass du sehr davon überzeugt sein wirst, dass auch es Wert bist, im Gegenzug Liebe zu erhalten.

Hilfreich für wahre Selbstliebe sind u.A. geführte Meditationen z.B. die geführte Selbstliebe Meditation von Beyonduality.com

Lüge #2: Du verdienst es nicht, glücklich zu sein.

Das ist mitunter die dümmste Lüge von allen. Was sollst du bitte getan haben, um dieses Glück, das dir von Geburt an zusteht, nicht zu verdienen? Wer hat es gewagt, dir eine solche Lüge einzureden?

Ja, auch du verdienst Glück in Hülle und Fülle, aber solange du an der Lüge festhältst, wirst du dieses Glück nie erfahren. Das Glück kommt auf dich zu, sobald du bereit bist, es mit offenen Armen zu empfangen. Also wehre dich nicht dagegen sondern lade es ein.

Lüge #3: Du bist nicht besonders oder einzigartig.

Diese Lüge schockiert mich tatsächlich immer noch. Denn jeder Mensch—alle sieben Milliarden von uns—wurden mit einzigartigen Fingerabdrücken und einzigartigen Stimmen geboren. Ist dieses Geschenk der Mutter Natur nicht schockierend? So erinnert man sich aber am ehesten daran, dass man einzigartig ist. Es gibt keinen anderen wie dich. Und den wird es auch nie geben. Erkenne es. Genieß es. Erinnere dich daran.

Lüge #4: Du bist nicht genug.

Wer (außer dir) sagt das? Vielleicht gab ja mal Leute in deinem Leben, die dir irgendwann mal diese Lüge aufgetischt haben. Und vielleicht fingst du an, es zu glauben. Egal, was war, es stimmt nicht!

Es gibt einen Unterschied zwischen sich selbst verbessern und das Beste von sich zu sein—wir alle befinden uns auf einer lebenslangen Reise, auf der viele von uns denken, wir seien als Mensch nicht genug.

Doch du bist mehr als genug! Du bist gut genug, klug genug, schön genug, und vieles mehr. Glaube daran, damit du es leben kannst.

Lüge #5: Deine Träume sind zu unrealistisch oder nicht in die Tat umzusetzen.

Man muss wirklich eine inspirierenden Biographie oder Lebensgeschichte lesen, um dieser Denkweise endlich entkommen zu können, also wähle deinen Lieblingshelden und lege los.

Menschen können das Unmögliche erreichen. Sie tun es jeden Tag und in jedem Alter, in jeder demographischen Gruppe und jedem sozialen Zustand. Sie steigen über die Norm, und dazu muss ihnen niemand die Erlaubnis geben. Jeder kann seinen Traum leben und sein eigenes Leben formen. Warum wartest du dann auf die Erlaubnis?

Entscheide, ob dein Traum umsetzbar und erreichbar ist oder nicht und setze ihn dann in die Tat um.

Lüge #6: Deine Umstände bestimmen deinen Erfolg.

Viele von uns schreiten durch das Leben mit einem Schatten unserer Vergangenheit, der uns die Zukunft verdirbt. Wenn wir in der Vergangenheit einmal groß versagt haben, lassen wir unsere Identität davon definieren und schränken unser Potenzial für zukünftigen Erfolg stark ein.

Dann hören wir Erfolgsgeschichten von Leuten, die sich von Nachteilen nicht unterkriegen lassen haben, die ihre Schatten eklatant ignorierten, ihre gegenwärtigen Umstände mieden und ihre neue erfolgreiche Zukunft mit leuchtenden Farben definiert haben!

Wie haben sie das geschafft? Können wir uns auch von diesen dunklen Schatten losreißen? Können wir in ein neues Licht eintauchen, egal wie unsere Vergangenheit aussah und was unsere gegenwärtigen Umstände uns vorschlagen? Ich glaube, das können wir.

Lüge #7: Du bist des Reichtums nicht würdig.

Reichtum ist etwas Persönliches. Manche definieren es durch ihre verfügbaren Finanzen, andere in der Tiefe ihres inneren Friedens, und für manche führt eines zum anderen.

Die Definierung von Reichtum ist ganz allein deine Sache, du solltest nur wissen, dass dein Gefühl darüber dein Selbstvertrauen beeinflusst. Wenn du dich nicht würdig fühlst, deinen eigenen Reichtum zu erlangen, frage dich warum das so ist. Welche selbsterklärenden Überzeugungen erzählst du dir selbst? Welche bessere Geschichte könntest du glauben, damit du den Reichtum erlangst, nach dem du strebst?

Sich selbst die Wahrheit zuzusprechen kann zur besten Gewohnheit werden, die du dir überhaupt aneignen kannst. Und sich selbst Fragen zu stellen und mit sich selbst Dinge zu bereden können ganz schnell und einfach zu dieser Gewohnheit führen.

Starte mit dieser neuen Gewohnheit durch, indem du zu allererst all die sieben Lügen aus deinem Leben verbannst. Als Belohnung erlebst du dann ein erfrischtes, starkes und solides Gefühl des Vertrauens in dich selbst und deine erstaunlichen Fähigkeiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.