Alles beginnt mit einer Idee

Viele Menschen haben nur dadurch viel in ihrem Leben erreicht, indem sie große Vorstellungen hatten und ihrem Traum gefolgt sind. Natürlich gehören noch ein paar andere Dinge dazu, bevor man vom großen Erfolg sprechen kann, aber alles beginnt mit einer Idee.

Bei Bill Gates, Steve Jobs, J. K. Rowling und Walt Disney begann auch ursprünglich alles mit einer Idee – und heutzutage sind ihre Namen jedem bekannt. Sie alle fingen mit einer Idee an, mit der sie die Menschen begeistern wollten – und es auch schafften.

Was ihr dazu braucht, um eure Träume zu verwirklichen, zeigen wir euch in diesem Artikel!

Punkt 1: Eine ausgefallene Idee

Wenn ihr eine Idee habt, dann ist das schon mal ein guter Anfang. Aber eure Idee sollte ein paar grundsätzliche Punkte erfüllen, ehe ihr anfangt diese Pläne in die Tat umsetzen zu wollen.

Zunächst einmal braucht ihr eine Idee, die Hand und Fuß hat. Träumereien von Einhörnern oder Wunschbrunnen, die euch alle Hürden aus dem Weg nehmen und irdische Gesetze außer Kraft setzen, funktionieren nicht. Eure Erfindung muss machbar sein und eure Speisen müssen den Gaumen des Publikums in Wallung versetzen.

Aber die Idee darf nicht einfach eine Kopie einer anderen Idee sein. Ihr müsst es euch vorstellen wie bei einer Partei. Stellt euch vor, es gibt 3 Parteien, diese wären in diesem Beispiel die CDU, die FDP und die SPD. Und ihr möchtet gerne eine weitere Partei gründen, die „Partei fürs Volk“ (kurz PFV). Was wäre hierbei sinnvoll in eurem Parteiprogramm? Wort für Wort die gleichen Punkte wie in anderen Parteien? Die gleichen Inhalte wie die anderen Koalitionen? Oder wäre es nicht interessanter für die Wähler, wenn ihr neben den üblichen Punkte auch die Dinge ansprecht, die die Menschen bewegt und ihr versprecht, dass ihr euch darum kümmern wollt?

Ihr dürft die einen oder anderen Punkte zwar auch übernehmen – aber ihr werdet nur gewählt, wenn ihr eben nicht nur das anbietet, was andere schon anbieten.

Stellt euch vor, ihr habt 500 Euro, die ihr in ein neues Smartphone investieren wollt. Ihr schaut im Internet nach dem besten Anbieter, lest euch die Reviews durch und schaut auf Vergleichsportalen, wie die Handys im Einzelnen abgeschnitten haben. Dabei findet ihr 2 Mobiltelefone. Beide sehen schick aus, schneiden bei Stiftung Warentest mit „Sehr gut“ ab und beide Mobiltelefone besitzen das gleiche Equipment. Das bedeutet. Beide Mobiltelefone haben eine gute Kamera, man kann einen Chip und einen Mini-Chip verwenden, beide besitzen einen großartigen Akku und man bekommt gratis eine Schutzhülle, damit das Handy im Fall eines Sturzes nicht sofort am Display zerspringt. Beide Handys sind Markenhandys und beide sind gleichermaßen bekannt. Aber das eine kostet 450 Euro und das andere 520 Euro.

Mit welchem Grund sollte man das Handy für 520 Euro kaufen? Anders verhält es sich, wenn die Handys ein anderes Betriebssystem haben. Beispielsweise bei Android oder Apple – hier legen Apple-Nutzer einen großen Wert auf ihr Apple-Produkt, während andere sich mit dem günstigeren Android-Telefon zufrieden geben.

Punkt 2: Es muss auffallen

Egal was ihr macht und wie viel Ähnlichkeit euer Produkt mit einem anderen hat, es muss auf alle Fälle auffallen. Man nehme beispielsweise ein Programm, mit dem man eine Video Konferenz machen kann.

Da gibt es zum Beispiel Discord, Skype und ganz andere (sehr ausgefallene) Programme, wie aboutsnack.com. Mit diesem Snack Tool kann man nicht einfach nur mit anderen Menschen in Kontakt treten, sondern auch das Eis unter Geschäftspartnern und zwischen Chef und Mitarbeiter brechen kann. So kann man zum Beispiel interessante Karten zum Gespräch hinzufügen, um das Gespräch locker zu beginnen. Da können Fragen auftauchen wie: „Was ist der verrückteste Punkt auf deiner Bucket Liste?“ Oder „Was ist deine Lieblingsfarbe?“ oder auch „Hast du Haustiere?“

Kreativität fällt auf: Snack ein Slack Bot

Gajus Kuizinas, der Erfinder des Snack Bots (aboutsnack.com) hat sich überlegt, wie man in Gesprächen mit Geschäftspartnern einen angenehmeren und lockeren Start findet. Oftmals ist es nämlich so (das kennt ihr sicher auch), dass man vor lauter Steifheit Angst hat etwas falsch zu machen oder das Falsche zu sagen. Dabei ist man nur menschlich und dank der Karten nimmt man den Gesprächspartner auch viel menschlicher wahr, was das Eis bricht und die Konversation auf ein angenehmes Level bringt, in dem man mit Freude und Gelassenheit kommuniziert.

Zudem kann man die Karten zu jeder Zeit nutzen, sodass man bei einem längeren Gespräch auch die eine oder andere Karte als Pause nutzen kann, um die Unterhaltung etwas zu lockern. Ein cooles Prinzip, wie wir finden.

Punkt 3: Einen Plan

Um seine Träume in die Tat umzusetzen, ist es wichtig, dass man sich im Vorfeld einen Plan macht. Ein Plan, wo man beginnt, was die nächsten Schritte sind und was man alles an Zwischenpunkten erledigt haben muss, um sein Ziel zu erreichen. Bei einem Spiel, einem Programm oder einer App gehört zum Beispiel das notwendige Know How zur Programmierung – oder ersatzweise ein Fachmann, der genau weiß, wie er es anstellen muss, um alles so zu programmieren, dass alles einwandfrei läuft. Ebenso braucht man Zeit, Geld, Geduld und Disziplin. Denn auch wenn die ersten Gelder ins Unternehmen fließen, sollte man nicht gleich das hart verdiente Geld in Autos, eine Handtasche, einen neuen Anzug oder eine teure Uhr investieren, sondern erst einmal ins Business, in die Mitarbeiter, in Weiterbildungen, in Werbung und in kostenlose Giveaways, um den Kunden davon zu überzeugen, dass er bei dem Unternehmen an der richtigen Adresse ist.

Was ist euch wichtig bei einem Unternehmen?

Worauf kommt es für euch an, wenn ihr ein Produkt kauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmt? Gibt es Produkte und Dienstleistungen, die ihr euch vielleicht sogar wünschen würdet? Und was würdet ihr alles tun, um eure Träume und Ziele zu verwirklichen? Hinterlasst gerne einen Kommentar mit eurer Ansicht und teilt den Artikel gerne auf Facebook und Social Media.

Wir wünschen euch einen erfolgreichen und wundervollen Tag und von Herzen nur das Beste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.