Italien – Belgien 1:0 (0:0)
Tore: Iyobo (40.)

Viele Wechsel bestimmten das Spiel um Platz 7. In der ersten Hälfte gab es keine nennenswerten Szenen und die Partie war, um es mit den Worten der Spielbeschreiber des Live-Streams zu sagen, eher behäbig und zerfahren. Die Folge, keine Tore in den ersten 20 Spielminuten. Auch in Halbzeit zwei ließen Höhepunkte auf sich warten und die träge Partie lieferte ausreichend Gründe dafür, dass bei beiden Mannschaften die Luft raus ist und beide Teams nach den 4 Vorrundenspielen erschöpft sind. Und wie für Spiele dieser Art üblich, erzielt Paul Iyobo mit seinem 5. Turniertreffer Sekunden vor dem Schluss den 1:0 Siegtreffer für sein Team.

Italien: Marco La Macchia, Jacopo Lilli, Paul Iyobo, Massimo D’Attolico, Francesco Cavallotto, Giuseppe Catarinella, Matteo Sistu, Nicola Mauro, Fabrizio D’Alassandro, Ludovico Ludovisi, Trainer / Guides: Mastrodomenico, Rossano; Scalchi, Enrico

Belgien:Willian Secchi, Adrien Bonaert, Christoff Eiler, Said Salek, David Dortu, Alexandre Delré, Dorien Cornelis, Jean-Michel Bertinchamps, Alexandre Wespes, Kevin Vandersboght, Trainer: Eric Hallaert, Trainer: Samir Gassama